Captain Toad: Treasure Tracker angezockt (Nintendo Switch)

Captain Toad Treasure Tracker Header

Am Freitag erscheint Captain Toad: Treasure Tracker für die Nintendo Switch (und den 3DS) und dieses Spiel sollten sich vor allem Puzzle-Fans genau anschauen.

Als ehemaliger Besitzer einer Wii U sind mir einige aktuelle Spiele für die Nintendo Switch durchaus geläufig, da ich sie schon mal gespielt habe. So groß war die Wii-U-Auswahl ja nicht, da hat man am Ende mitgenommen was veröffentlicht wurde 😀

Ein Nintendo-Spiel ging jedoch komplett an mit vorbei: Das Mario-Spinoff „Captain Toad: Treasure Tracker“. Das durfte ich mir nun vorab für die Switch anschauen und es hat meine durchaus niedrigen Erwartungen ehrlich gesagt übertroffen.

Captain Toad Treasure Tracker Screen1

Ziel ist es Captain Toad durch liebevoll gestaltete Welten zu schicken und dabei den Gegnern aus dem Weg zu gehen, Rätsel zu lösen und am Ende irgendwie zum Ziel (einem Stern) zu gelangen. Einzelne Level besitzen dabei auch immer mal wieder ein paar Extra-Aufgaben, eignen sich also auch gut zum zweiten Durchspielen.

Insgesamt gibt es über 70 Level und dazu gehören auch ein paar neue, die von Super Mario Odyssey stammen. Es können außerdem auch zwei Personen an einem Gerät spielen, wobei ich der Meinung bin, dass es ein reines Singleplayer-Spiel ist.

Captain Toad ist ein eher langsames Spiel und es ist auch nicht extrem anspruchsvoll, allerdings auch nicht zu leicht. Es steigert sich sehr angenehm bei der Schwierigkeit. Wer jedoch hochkomplexe Puzzles erwartet, an denen er mehrere Stunden sitzt, der ist hier falsch. Hier geht es eher um angenehme Unterhaltung beim Spielen.

40 Euro möchte Nintendo für dieses Spiel haben und immerhin kam man nicht auf die Idee 60 Euro zu verlangen. Mehr als 40 Euro ist mir Captain Toad nicht wert, dazu ist man zu schnell durch und dazu ist es auch nicht anspruchsvoll genug. Ich finde selbst 40 Euro schon grenzwertig, aber damit kann ich noch leben.

40 Euro hat man schon dümmer ausgegeben. Spätestens für knapp 30 Euro (oder 20 Euro – das kostet die Wii-U-Version momentan) ist es aber definitiv einen Blick wert.

Captain Toad Treasure Tracker Screen2

Eine Sache ist mir aber aufgefallen: Das Spiel wurde mal für das GamePad der Wii U entwickelt und das merkt man, es ist auf Touch ausgelegt. Captain Toad spielt sich meiner Meinung nach besser mobil, als auf dem TV. Auf dem großen TV hat man auch ständig den Cursor irgendwo im Bild (mit dem man dann Dinge anklicken kann).

Ab und zu muss man mal ein paar Objekte antippen und man merkt, dass Nintendo da eine schnelle und simple Lösung für den TV-Modus wollte. Ein neues Konzept wäre zu viel Aufwand gewesen. Kann ich verstehen, ist aber nicht so optimal gelöst.

Das Spiel könnte ich mir übrigens auch super auf einem iPad vorstellen. Das wäre doch mal ein Blockbuster-Spiel von Nintendo, mit dem man mobile Nutzer begeistern würde. Wobei die vermutlich keine 40 Euro für das Spiel zahlen würden.

Die Grafik ist nett gemacht, der Sound gefällt mir, das Design ist liebevoll, nur die Story ist jetzt nicht die anspruchsvollste. Aber das erwartet bei so einem Spiel vermutlich auch niemand. Ab und an war es mir dann doch ein bisschen zu leicht, aber auf der anderen Seite ist Captain Toad auch ein super Spiel für Kinder.

Captain Toad Treasure Tracker Screen3

Captain Toad: Treasure Tracker für die Nintendo Switch ist jedenfalls ein Puzzle-Spiel, welches man sich anschauen kann. Es gibt auch eine Demo. Ob es die 40 Euro wert ist müsst ihr entscheiden, ich würde da vielleicht eine Aktion für 30 Euro abwarten. Doch unterschätzen würde ich das Spiel nun nicht mehr, das habe ich schon auf der Wii U.

Weitere Details zum Spiel gibt es auf der Produktseite von Nintendo. Captain Toad: Treasure Tracker kostet 39,99 Euro und ist unter anderem bei Händlern wie Amazon, aber auch als digitaler Download im eShop für die Nintendo Switch erhältlich.

PS: Auf Metacritic kommt die Wii-U-Version im Schnitt auf 81 Punkte. Das trifft es gut.

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Captain Toad: Treasure Tracker mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.