Chrome Custom Tabs: Google+ für Android bekommt In-App-Browser

Google hat damit begonnen, der Google+ Android-App ein serverseitiges Update zu spendieren. Das bedeutet, dass die App an sich keine Aktualisierung erhalten hat, eine neue Funktion aber serverseitig stufenweise verteilt wird. Es handelt sich um einen „In-App-Browser“ für die App des Interessennetzwerks, der auf den Chrome Custom Tabs basierenden dürfte.

Links werden nach dem Anklicken also nicht mehr im gesonderten Standardbrowser geöffnet, sondern über eine API in einem auf Chrome basierenden appinternen Browserfenster (kein Webview). Das läuft deutlich schneller als per extra Fenster oder Webview, bietet aber dennoch die in Chrome gespeicherten User- und Nutzungsdaten an.

Nachdem mich einer unserer Leser darauf hingewiesen hatte, habe ich bei Google+ mal in die Runde gefragt. Dort wurde das Ganze von weiteren Nutzern bestätigt, aber noch nicht von allen. Mit Chromer haben wir euch neulich erst ein Tool vorgestellt, welches einen eigenen Browser, basierend auf den Chrome Custom Tabs, für Android-Anwendungen ermöglicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech