Chrome Custom Tabs: Google+ für Android bekommt In-App-Browser

Google hat damit begonnen, der Google+ Android-App ein serverseitiges Update zu spendieren. Das bedeutet, dass die App an sich keine Aktualisierung erhalten hat, eine neue Funktion aber serverseitig stufenweise verteilt wird. Es handelt sich um einen „In-App-Browser“ für die App des Interessennetzwerks, der auf den Chrome Custom Tabs basierenden dürfte.

Links werden nach dem Anklicken also nicht mehr im gesonderten Standardbrowser geöffnet, sondern über eine API in einem auf Chrome basierenden appinternen Browserfenster (kein Webview). Das läuft deutlich schneller als per extra Fenster oder Webview, bietet aber dennoch die in Chrome gespeicherten User- und Nutzungsdaten an.

Nachdem mich einer unserer Leser darauf hingewiesen hatte, habe ich bei Google+ mal in die Runde gefragt. Dort wurde das Ganze von weiteren Nutzern bestätigt, aber noch nicht von allen. Mit Chromer haben wir euch neulich erst ein Tool vorgestellt, welches einen eigenen Browser, basierend auf den Chrome Custom Tabs, für Android-Anwendungen ermöglicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen