Chrome für Android bekommt WebRTC

chrome logo

Google hat soeben die stabile Version von Chrome 29  für Windows, Mac, Linux und Chrome Frame veröffentlicht und in diesem Zuge gleichzeitig eine Verbesserung für die Android-Ausgabe verkündet.  Neben verbessertem Scrolling, optimierten Omnibox -Vorschlägen und einem schnelleren Start der App hält nun WebRTC in dieser Einzug. Mozilla und Google arbeiten bereits eine Weile Hand und Hand, wenn es um das Thema WebRTC geht. Es handelt sich dabei um eine Videochatschnittstelle für Browser, die ohne zusätzliche Software auskommt.

WebRTC ist nun schon einige Zeit in den Desktop-Versionen von Chrome und auch Firefox enthalten. Die Übertragung von rauscharmen und klarem Sound, sowie HD-Video soll problemlos möglich sein. Weitere Infos gibt es zum Beispiel auf der WebRTC-Demowebsite im Mozilla-Blog und ausprobieren könnt ihr das Ganze u.a. hier.

Leider handelt es sich beim dem Update wieder um einen stufenweisen Rollout, Google meint zumindest, es wird über die kommenden Tage auf unseren Geräten landen.

Google Chrome: Sicher surfen
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.