Fortbewegung

Concorde reloaded: Boom Technologies entwickelt Überschallflugzeug

Boom Technologies

Ein amerikanisches Startup arbeitet an Überschallflugzeugen, von denen das  Unternehmen Virgin von Richard Branson angeblich zehn Exemplare kaufen wird.

Das neue Überschallflugzeug soll 40 Menschen Platz bieten und mit Mach 2,2 (2716,56 Km/h) fliegen. In einer Höhe von 18 Kilometern wird es die Passagiere in dreieinhalb Stunden von London nach New York bringen können. Für die Entfernung von knapp 5.500 Kilometern braucht ein normales Langstreckenflugzeug ungefähr sieben bis acht Stunden, billig wird die kurze Flugzeit aber nicht, denn pro Flug werden circa 5.000 Dollar fällig (für das Geld sitzt man im „normalen“ Flugzeug in der First Class). Immerhin soll das neue Flugobjekt pro Passagier 30 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen.

Gegründet wurde das betreffende Unternehmen namens Boom Technologies 2014. Die Elf Mitarbeiter verfügen über ein Startkapital von 2,1 Milliarden Dollar, der Deal mit der Virgin Group soll noch einmal 2 Milliarden einbringen, was kosten pro Flugzeug von 200 Millionen bedeuten würde. Der Listenpreis eines Airbus A380 liegt laut Wikipedia bei 430 Millionen, was zwar doppelt so teuer ist, dafür erhält man aber auch eine Kapazität von bis zu 853 Passagieren. Die Concorde fasste damals 100 Personen, war aber auch nicht immer ausgebucht.

Boom Technologies wird den Bau nicht selber übernehmen, sondern an The Spaceship Company abgeben. 2017 soll erstmals ein Prototyp im Maßstab 1:3 fliegen. Spätestens dann wird man sich auch über Dinge wir Lärmschutz (Stichwort Überschallknall) und Emissionen Gedanke machen müssen.

via Golem

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung