Connect-Netztest: Telekom siegt im Festnetz

1308495031_applications-internetDie Connect hat mal wieder einen Netztest durchgeführt, diesmal um Anbieter im Festnetzbereich inklusive Internet zu testen. Als Sieger ging die Telekom hervor, was das Unternehmen auch stolz per Pressemitteilung bekannt gibt. Leider reden wir hier wieder von einem deutschlandweiten Stichprobentest, der macht sich zwar in den Schlagzeilen für den ein oder anderen Provider ganz gut, von einem flächendeckenden Test kann meines Erachtens allerdings keine Rede sein. Bei Kabel Deutschland zum Beispiel sei der Test an nur sechs Internetanschlüssen erfolgt, repräsentativ ist anders und dementsprechend schlechter (Rang 7) als bei anderen Tests schnitt das Unternehmen auch ab. Der Dienstleister für den Test war zafaco.

Für den connect-Test nutzte zafaco Testanschlüsse an insgesamt 26 Standorten im gesamten Bundesgebiet. Dort nahmen automatisierte Testsysteme innerhalb eines knappen Monats alles in allem rund 1,6 Millionen Messungen vor und analysierten Sprachqualität, Datenraten und vieles mehr.

Was kam beim Netztest heraus? Die Anbieter haben sich teilweise verbessert, können aber weitem noch nicht alle überzeugen. Die Telekom erhielt ebenso wie Unitymedia die Gesamtnote „sehr gut“, die Note „gut“ erhielten Vodafone, 1&1, Kabel BW, Telefónica Deutschland (o2), Tele2 und M-net. Mit einem „befriedigend“ mussten sich Kabel Deutschland und congstar begnügen, „ausreichend“ bekamen KielNET, EWE und NetCologne verpasst. Schlusslicht ist Versatel, das Unternehmen bekam als einziges ein „mangelhaft“.

Quelle connect zafaco Telekom via onlinekosten

Teilen

Hinterlasse deine Meinung