Dein Name und dein Bild in Google-Anzeigen: Ab 11. November ist es möglich

Dienste

Ab dem 11. November 2013 ist es soweit, ab diesem Tag kann Google sowohl euer Profilbild, als auch euren Namen in Anzeigen nutzen, sofern ihr über 18 Jahre alt seid. 

Dies geht aus den aktuell veröffentlichten geänderten Nutzungsbedingungen von Google hervor, in denen ihr auch diverse weitere Details dazu (und zu weiteren Themen) findet. Zunächst dürfte solch eine Einblendung nur passieren, wenn ihr Erfahrungsberichte, +1 oder Kommentare über euren Google+ Account eingereicht habt, allerdings unabhängig vom Produkt. Die Einblendung erfolgt dann orientiert an euren Kreisen, aber geht nie an mehr Personen, als es ursprünglich vorgesehen war.

Es gibt zudem eine Möglichkeit genau diese Nutzung der Daten zu vermeiden, dafür müsst ihr eine Option auf einer speziellen Unterseite zu den “Sozialen Empfehlungen” deaktivieren. Bei mir war der Haken gesetzt, bei unserem Mike war es bereits deaktiviert, also einfach mal nachschauen.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.