Der langsame Tod von Flash

Grafik: Statista

Grafik: Statista

Adobes Flash stirbt, langsam aber sicher. Moderne Smartphones und Tablets haben der Technologie den Todesstoß gegeben, wie auch eine aktuelle Statista Infografik darstellt.

Flash wird mittlerweile in großen Teilen der Internetwirtschaft als Ressourcen-fressendes Sicherheitsrisiko gesehen, weshalb immer mehr Unternehmen (z.B. Google, Amazon und Mozilla) zuletzt vom einstigen Standard für bewegte Webinhalte abrückten. Laut Daten des HTTP Archives nutzten im August 2015 nur noch 22 Prozent der in den Alexa Top 10.000 gelisteten Webseiten Flash. Vor vier Jahren lag der Anteil noch bei rund 50 Prozent. Auch Chrome geht dazu über, Flash-Inhalte gar nicht mehr automatisch abzuspielen. Ich weine Flash keine Träne nach, ihr etwa?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.