Der Verkauf von Smartwatches stagniert (Q3/2016)

Diejenigen, die keinen Nutzen für sich sehen, kaufen erst gar keine. Und umgekehrt scheint der Markt mittlerweile gesättigt zu sein: Die Verkäufe für Smartwatches brechen zusammen.

Während einige Marken, wie Xiaomi, gerade erst beginnen in diesem Segment Fuß zu fassen, haben etablierte Hersteller wie Samsung schon mehrere Generationen smarter Uhren hinter sich gebracht.

In den letzten Jahren entstand ein regelrechter Hype um diese Geräte. Die Hersteller, die davon profitierten, wie zum Beispiel Apple oder Pebble, haben nun mit einem massiven Umsatzrückgang zu kämpfen. Das belegen aktuelle Zahlen von IDC, die jedoch nur das dritte Quartal 2016 betrachten.

In diesem Quartal verhält es sich nun jedoch so, dass beispielsweise die Verkäufe der Apple Watch 2 noch nicht ihren vollen Effekt erzielen. Und Pebble Fans warten schon lange auf etwas Neues der Kultmarke für das Handgelenk.

Wo es keine neuen Modelle gibt, gibt es auch keine Verkäufe. So hart wie die Zahlen klingen sind sie also gar nicht. Es gibt sicherlich Quartale, die einen etwas besseren Blick auf den Zustand des Marktes gewähren. Aber wir wollen euch trotzdem nicht die aktuellen Zahlen vorenthalten. Die lauten folgendermaßen:

Quelle: IDC Via: Appdated

Quelle: IDC

In der Gesamtsumme wurden im dritten Quartal 2016 circa 2,7 Millionen Einheiten verkauft, das sind verglichen mit dem Vorjahresquartal 51,6% weniger.

Am stärksten nahm der Umsatz bei Lenovo, Apple und Pebble ab. Pebble hat, wie gesagt, lange nichts Neues gebracht, Apple erst vor kürzester Zeit. Lenovo ist mit einem negativen Wachstum von furchterregenden 71,6% Spitzenreiter und stellte ebenfalls lange keine neuen Produkte mehr vor.

Wesentlich besser schneiden hingegen die Verkäufe von smarten Uhren ab, die ihren Schwerpunkt auf Fitness legen. Wie zum Beispiel die von Garmin. In meinem beruflichen und privaten Umfeld sind auch eher Fitnesstracker als Smartwatches gebräuchlich. Gefühlt allerdings vorwiegend von Polar. Wie ist das bei euch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.