Draw Something: Kommt nach dem großen Hype jetzt der Absturz?

Es war bisher ein unglaubliches Jahr für OMGPOP und dessen Mitarbeiter, die über all die Jahre keinen großen Erfolg mit Draw Something hatten und dann dank einer Applikation für iOS und Android plötzlich 1 Million Downloads am Tag verzeichnen konnten. Dann kam die Übernahme für insgesamt 210 Millionen Dollar, mit Zynga schlug eine der weltweit größten Spieleschmieden zu und nur wenige Tage später dann die nächste Meldung: 50 Millionen Downloads in so einer kurzen Zeit ist bei einem eher unbekannten Startup eine mehr als ordentliche Leistung. Das nächste Update wurde angekündigt und Draw Something bekam neue Features spendiert, gleichzeitig sorgte hier in Deutschland das Spiel Malen mit Freunden mit dem gleichen Spielprinzip für Aufmerksamkeit. Die Tatsache, dass es Draw Something nur auf Englisch gibt, war für viele eben doch ein starker Kritikpunkt.

Während das Wachstum der Downloads nach einer Explosion im April eher konstant geblieben ist und leicht rückgängig war, ist laut Daten von AppData aber ein deutlicher Rückgang bei den aktiven Spielern festzustellen. Die Zahl der aktiven Spiele soll sogar regelrecht eingebrochen sein und Zynga 5 Millionen Nutzer gekostet haben. Woran liegt es? Ist es die Abneigung gegenüber Zynga, die tatsächlich in den Köpfen einiger Spieler ist? Liegt es an Konkurrenten wie Malen mit Freunden? Ich glaube beide Punkte sind teilweise richtig, wie bei jedem Hype kommt danach sicher auch ein kleiner Abwärtstrend bei den aktiven Nutzern eines Dienstes. Am Anfang schaut sich jeder an, was es denn damit auf sich hat und viele werfen die Anwendung nach ein paar Tagen wieder von ihrem Gerät. Bei Draw Something fällt das den Spielern glaube ich noch leichter, zumindest schätze ich das so ein.

Mit dem Hype kamen plötzlich mehr Anfragen von Freunden rein, anfangs noch angenehm, da sich endlich mal ein paar Leute dort tummelten. Irgendwann war es bei mir aber der Fall, dass da eine Liste mit 50 Leuten ist, die einem alle ein Bild gemalt haben und eben auch eine Antwort bekommen wollen. Bei wem fängt man an, sortiert man aus? Ich habe Draw Something (noch) nicht von meinem iPad gelöscht, schaue aber mittlerweile sehr selten rein. Es war ein netter Spaß, dieses „Netzwerk“ ist mit der enorm steigenden Anzahl an Nutzer aber unsympathisch geworden. Man kann sich zwar überlegen, wann man hereinschaut und etwas zeichnet, sobald einem dann aber Leute in Facebook schreiben und fragen, ob man noch aktiv ist, hört der Spaß auf. Zumindest ging das mir so. Die Gründe sind sicherlich vielseitig, ich glaube aber Draw Something hat seinen Höhepunkt aber bereits erreicht.

Eine andere Meinung habe ich übrigens zu Instagram, die ja ebenfalls rasant wachsen und erst die 50 Millionen Nutzer geknackt haben. Ich glaube dieser Dienst wird auch wieder eine Menge Nutzer verlieren, aber auf lange Sicht bleiben hier mehr Leute dabei und auch aktiv. Warten wir die Zukunft ab, es ist momentan ein sehr spannender Markt mit viel Bewegung.

via toucharcade quelle appdata

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.