Erster Screenshot von Google Collections aufgetaucht

google-collections-first-impression

Nachdem Ende 2013 erste Hinweise auf den neuen Google Dienst „Collections“ aufgetaucht sind, gibt es mittlerweile bereits einen ersten Screenshot. Florian Kiersch ist auf URLs gestoßen, über die bereits angelegte Kollektionen eingesehen werden können.

Mit dem Dienst Collections bzw. Stars soll es möglich sein, beliebige Fotos, Webseiten, Videos und mehr in einer Sammlung zusammenzufassen, zu beschriften und mit weiteren Informationen anzureichern. Die so erstellten Sammlungen können dabei eingeschränkt aber auch anderen zugänglich gemacht werden und durch die in vielen Angeboten vorhandene Star-Funktion etwa um Videos, Personen und weitere Inhalte ergänzt werden. Die ganze Sache erinnert etwas an Pinterest, nur, dass man bei den Google Collections nicht auf das Teilen bzw. Sammeln von Bildern beschränkt ist.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.