EyeTV Netstream: Unboxing und erste Eindrücke der TV-Streaming-Box (Video)

Geräte zur Erweiterung des Heimkino-Systems gibt es jede Menge und es ist recht schwer für seine Ansprüche das Richtige zu finden. Für euch habe ich mir mal die EyeTV Netstream Box in der Satellitten-Version von Elgato zugelegt und werde diese in den nächsten Wochen auf Herz und Nieren testen. Die Box nimmt euer Fernseh-Signal und streamt es über euer Heim-Netzwerk in die gesamte Umgebung.

Besonderes Augenmerk lag bei mir darauf, dass es die Box auch in die Wege bringt, auf den Mac, PC und das iPad zu streamen. Außerdem kann man mit der beigefügten Software auch aufnehmen und Aufnahmen komfortabel planen und verwalten. In folgendem Video habe ich euch ein Unboxing gedreht, zunächst viel Spaß damit.

Ich habe die Box nun schon einmal verkabelt und im Heim-Netz eingerichtet. Einmal freigeschaltet und Software installiert, lief auch schon der Sendersuchlauf und das Signal war am PC. Das ging spielend einfach und dürfte auch für Nicht-Nerds kein Problem darstellen. Die Box selbst ist schön klein, super verarbeitet und sehr leicht. Sie ist nur unwesentlich größer als ein AppleTV. Etwas, dass mir sofort aufgefallen ist und ich etwas schade finde ist, dass die Box nur per Kabel ans Heimnetz angegliedert werden kann, nicht aber per WLAN.

Die Box kann natürlich Sender wie ARD HD empfangen. Ein Software-Update der lokal Installierten Software wurde mir auch gleich angeboten, auf dem Mac hatte das allerdings zur Folge, dass die Box nicht mehr gefunden und erkannt wurde. Diesem kleinen Fehler werde ich mit Hilfe des Herstellers aber noch auf den Grund gehen.

Aufnahmen klappen super und man kann das Ausgabe-Format, den Ausgabe-Ort und die Dateinamen vorkonfigurieren. Eine feine Sache. Mit der Anbindung ans iPad konnte ich mich noch nicht beschäftigen. Allerdings bin ich gespannt, was die Box noch alles zu bieten hat. Den Testbericht findet ihr dann in Kürze hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.