Facebook Portal: Persönliche Daten werden für Werbung gespeichert

Facebook Portal

Facebook präsentierte vor ein paar Tagen zwei smarte Speaker mit Alexa und Display und diese werden seit dem kontrovers diskutiert.

Auf der einen Seite ist die Hardware des Portal selbst eigentlich ganz solide, doch auf der anderen Seite steht die Tatsache, dass er von Facebook kommt.

Man hat das Gadget einfach knallhart in einer Zeit präsentiert, in der bei Facebook ein Datenskandal den nächsten jagt und ich gesehen muss, dass ich schon gar nicht mehr mitzähle. Es sind zu viele geworden.

Facebook Portal: Daten werden gespeichert

Dann hieß es zum Start, dass Portal immerhin keine Daten aufzeichnet, sprich nicht weiß, mit wem ihr wie und wann telefoniert habt. Nun hat man sich bei Recode gemeldet und doch neue Informationen. Natürlich werden die Daten aufgezeichnet und natürlich werden diese auch für Werbung genutzt.

Das alles ist im Grunde kein „Problem“, das ist ein Geschäftsmodell, mit dem jeder in dem Moment einverstanden ist, in dem er Google nutzt, um etwas zu suchen. Doch das Vertrauen in Facebook geht zurück und ich kann verstehen, wenn Nutzer am Ende auch Angst haben, dass da nun ein weiteres Leck kommt und die Daten von Portal irgendwo im Netz landen.

Und dann sind es vielleicht nicht nur ein paar Urlaubsbilder und die Nummer der Freunde, dann sind es persönliche Gespräche und Bilder aus der Wohnung. Das Ding besitzt immerhin ein Mikrofon und eine Frontkamera.

Welche Daten wie gesammelt und genutzt werden lässt Facebook übrigens komplett offen. Der Portal selbst soll keine Werbung anzeigen. Aber da wäre ich mir bei Facebook langfristig auch nicht so sicher. Wobei es am Ende vielleicht vollkommen egal ist, da ich mal eine Prognose wage: Das Ding wird ein Ladenhüter. Und ich verstehe nicht, wieso man es jetzt ankündigen und in der vermutlich schlimmsten Phase von Facebook vorstellen musste.

Zu uns nach Deutschland wird der Portal aber vorerst eh nicht kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.