Facebook Work: Ein soziales Netzwerk für Unternehmen

facebook-header-browser

Facebook arbeitet seit einigen Monaten an einem sozialen Netzwerk für Unternehmen. Dieses Projekt soll es Firmen ermöglichen ein Netzwerk zu erstellen, welches wie Facebook aussieht und weitere Vorteile bietet.

Im November letzten Jahres gab es erstmals das Gerücht, dass Facebook an einer Art sozialem Netzwerk für die Arbeit arbeitet. Heute hat man dieses ganz offiziell vorgestellt. Das Projekt, was intern als „FB@Work“ bezeichnet wird, soll ganz einfach nur „Work“ heißen. Neben einer Webseite, die der von Facebook ähnelt, wird es auch eine App für iOS und Android geben.

Das Projekt befindet sich allerdings weiterhin in der Testphase. Nachdem man es als erstes mit einem kleinen Kreis getestet hat, möchte man diesen Kreis nun erweitern. Daher hat man sich dazu entschieden das Projekt öffentlich zu machen und die passenden Apps in die Stores zu stellen. Der Fokus liegt auf Unternehmen, die momentan 100 oder mehr Mitarbeiter beschäftigen.

Facebook Work

Offen ist hingegen die Frage, wie man mit diesem Schritt Geld verdienen will, denn das Netzwerk wird keine Werbung und Apps unterstützten. Zumindest noch nicht, ausgeschlossen ist so ein Schritt in Zukunft nicht. Zum Start will man aber anscheinend erst mal wachsen und bietet es daher kostenlos an.

An Facebook Work arbeitet man theoretisch schon seit 10 Jahren, denn die Idee basiert auf dem hauseigenen Netzwerk, mit dem die Mitarbeiter bei Facebook selbst miteinander kommunizieren. Hat Mark Zuckerberg also eine interne Ankündigung zu machen, nutzt er diesen Weg. Es handelt sich hier im Grunde genommen um das gleiche Produkt, was ähnlich funktionieren soll.

Ich bin ja mal gespannt, wie diese Idee bei den Unternehmen ankommt, die, zumindest vom normalen Facebook, nicht immer begeistert sind. Alleine der Name könnte für Abschreckung sorgen. Doch das wird sich erst noch zeigen.

quelle techcrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.