Fidor Bank: Schufa-Abfrage, reCAPTCHA und mehr

Fidor Bank Header

Die Fidor Bank war im Rahmen unserer Fintech-Kategorie bereits häufiger Thema in diesem Blog. Aktuell gibt es einige Anmerkungen zu dieser Bank, die ich kurz erwähnen möchte.

Seit einiger Zeit setzt die Fidor Bank zur Login-Absicherung auf reCAPTCHA. Das führt immer wieder zu Problemen. Wie man nun mitgeteilt hat, arbeitet man bereits an einer neuen Lösung, die dann auch eine Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) unterstützen soll. Einen fixen Zeitplan gibt es dafür allerdings derzeit noch nicht.

Schufa-Abfrage eingeführt

Ebenfalls bereits bestätigt ist die Einführung der Schufa-Abfrage für Neukunden und bei (neuen) Anfragen zu Kreditprodukten. Diese ist seit Kurzem aktiv. Bisher setzte die Fidor Bank vor allem auf ein eigenes Rating, was dazu führte, dass man übermäßig viele Kunden mit P-Konten einsammelte.

Die Android-App der Fidor Bank läuft aktuell nicht mit Android 9. Dieser Umstand ist bekannt und man arbeitet aktuell an einer neuen Version der App, allerdings gibt es noch keine belastbaren Aussagen, ab wann dieses Problem behoben wird.

Support-Chat geplant

Auch zu den Überlastungen des Supports äußert man sich aktuell. Die Last der Anfragen ist hoch, was vor allem an vielen individuellen Anfragen bezüglich der P-Konten liegen würde. Man arbeitet hier an einer Verbesserung und will zukünftig auf einen Support-Chat setzen, um Anfragen schneller und effizienter abarbeiten zu können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.