First Tweet from … – Twitter-Suche besser als Analysten?

first tweet from

Obige Grafik machte während der Weihnachtsfeiertage die Runde im Netz. Zu sehen ist eigentlich nicht mehr, als vier verschiedene Twitter-Suchen, mit der vereinfacht gesagt jedermann Analyst spielen kann. Im Grunde stößt man einfach nur ein paar Twitter-Suchen mit dem Slug „First Tweet from …“ + Gerätename an und schaut, was der Twitter-Client des Vertrauens ausspuckt. Die Treffsicherheit und Aussagekraft ist sicherlich begrenzt, zumindest für den US-Markt kann ich mir o.g. Zahlen allerdings vorstellen. Apple führt mit dem iPad (und iPad mini) die Rangliste an, gefolgt vom Amazon Kindle, dem Google Nexus 7 und recht abgeschlagen dem Microsoft Surface. Sollte man nicht all zu ernst nehmen, kann man aber durchaus auch selbst mal ausprobieren.

Quelle waxpancake

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate Xs offiziell angekündigt in Smartphones

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones