Fitbit übernimmt Software und Team von Vector Watch

Kurz nach der Akquisition von Pebble wird nun auch noch ein weiteres Unternehmen von Fitbit übernommen. Sowohl das Team als auch die Software des Herstellers Vector Watch verleibt sich der Marktführer im Bereich der Fitness-Tracker ein.

Immer mehr Zeichen deuten daraufhin, dass Fitbit schon bald auch im Smartwatch-Markt eine bedeutende Rolle spielen möchte. Neben den beiden Punkten, dass man dank Pebble über eine gute Basis für die Entwicklung eigener Modelle verfügt und dieses Jahr einen eigenen App Store veröffentlichen möchte, soll nun auch das Know-How eines weiteren Herstellers dabei helfen, im Wearable-Markt ganz oben mitzuspielen. Das Team hinter dem Hersteller Vector Watch, welcher mehrere Modelle mit besonders langen Akkulaufzeiten im Portfolio hatte, wurde inklusive der Software des Projekts von Fitbit übernommen.

Smartwatches funktionieren weiterhin, aber keine neuen Features mehr

Wie Vector Watch im eigenen Blog bekanntgab, werden die eigenen Modelle nach der Übernahme weiterhin funktionieren, allerdings keine neuen Funktionen mehr erhalten. Zumindest lassen sich auch weiterhin eigene Watchfaces für die Uhren erstellen und der Support wird ebenfalls in Zukunft noch genutzt werden können.

Persönlich bin ich schon gespannt darauf, in welcher Form sich die Übernahmen für Fitbit in der Zukunft auszahlen werden. Mal sehen, ob das Unternehmen auch im Smartwatch-Bereich Fuß fassen können wird.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung