Fossil Group: 300 Wearables für 2017 geplant

Die Fossil Group, zu der viele bekannte Marken wie Fossil, Diesel, Misfit und Skagen zählen, möchte 2017 über 300 Wearables auf den Markt bringen. Gegenüber dem Jahr 2016, in dem man 140 Smartwatches und Fitness-Tracker präsentierte, soll die Anzahl an Modellen somit mehr als verdoppelt werden.

Während Technologie-Unternehmen im Wearable-Bereich eine Produkt-Politik fahren, bei der man sich auf wenige Modelle konzentriert, versuchen die Lifestyle-Marken für jeden Typ ein Produkt mit dem passenden Design anzubieten. Schon 2016 überraschte die Fossil Group mit dem Ziel, über 100 Wearables auf den Markt zu bringen. Dieses Jahr sollen es deutlich mehr werden. Über 300 verschiedene Modelle werden in Summe unter den eigenen Marken erscheinen.

Smartwatches, Hybrid-Uhren und Fitness-Tracker

Um dieses Ziel zu erfüllen, bietet die Fossil Group neben Smartwatches und Fitness-Trackern auch zahlreiche Hybrid-Uhren an, bei denen es sich um herkömmliche Uhren mit einigen Fitness-Sensoren und einer Bluetooth-Verbindung zum Smartphone handelt. So sind solche Modelle nun auch beispielsweise von Emporio Armani und Skagen erhältlich, richtige Smartwatches mit Android Wear werden bislang allerdings fast ausschließlich von Fossil selbst vertrieben.

Solange Fossil bei den Smartwatches auf einen ähnlichen technischen Unterbau setzt, der es dem Unternehmen erlaubt, genauso lange wie andere Hersteller Updates bereitzustellen, sollen sie ruhig den Markt fluten. Schlussendlich erhalten die Konsumenten dadurch lediglich mehr Auswahl – vor allem in puncto Design.

Quelle: Fossil via: PhanDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.