funk: ARD und ZDF stellen junges Angebot vor

funk von ARD und ZDF

Nach langer Planungs- und Vorbereitungsphase haben ARD und ZDF heute ihr junges Angebot vorgestellt. Es wird „funk“ heißen.

Das junge Angebot von ARD und ZDF wird „funk“ heißen, wie die Programmmacher heute in Berlin bekannt gaben. Die Zielgruppe des Kanals ist klar definiert: Menschen unter 30. Die Inhalte des neuen jungen Onlineangebotes von ARD und ZDF gibt es ausschließlich im Netz: Auf Youtube, Facebook, Snapchat und über die App aufs Smartphone.

funk
Preis: Kostenlos
funk
Preis: Kostenlos

Funk geht ab dem 01. Oktober mit mehr als 40 verschiedenen Video-Formaten an den Start. Neue Inhalte soll es dann mindestens einmal pro Woche geben. Mit an Bord sind unter anderem bei der jüngeren Zielgruppe bekannte YouTuber wie „Le Floid“.

Ich persönlich kann damit nun nichts anfangen, aber das soll ich auch gar nicht, denn ich gehöre eben nicht zur Zielgruppe. Generell finde ich es allerdings ganz gut, dass mit den Gebührengeldern auch mal anderen Altersklassen angesprochen werden. Der Fokus der öffentlich-rechtlichen Sender lag ja bisher leider oft beim älteren Teil der Gesellschaft.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.