Futuremark entwickelt 3DMark für Android

Benchmarks und Android ist so ein Thema für sich, denn bisher hat es kaum ein Programm geschafft, mal wirklich handfeste Werte auszugeben. Zwar hat sich Quadrant recht schnell etabliert, mehr als leicht beeinflussbare Anhaltspunkte für die Leistung eines Android-Gerätes spuckt es aber leider auch nicht aus.

Das will Futuremark nun ändern und entwickelt daher derzeit kräftig an 3DMark für Android. Diese Umsetzung soll es dann in Zukunft ermöglichen, zumindest die Grafik und teilweise auch die allgemeine Systemleistung beurteilen zu können und dass auch innerhalb verschiedener Android-Geräte sowie plattformübergreifend. Für diesen Zweck beteiligen sich einige Unternehmen direkt an der Entwicklung.

Man wird die OpenGL ES API nutzen, um Echtzeitgrafik-Berechnungen durchzuführen und die Ergebnisse werden sich sogar mit dem kommenden 3DMark für Windows 8 vergleichen lassen. Eine Veröffentlichung ist für 2012 geplant, ein genaues Datum dafür gibt es aber noch nicht.

Danke Caschy!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Enpass wechselt zum Abo-Modell in Software

Fitbit OS 4.1 kommt im Dezember in Wearables

Google Maps bekommt Übersetzer in Dienste

Pokémon für die Nintendo Switch: Kritik und positive Testberichte in Gaming

Windows 10 November 2019 Update ist da in Firmware & OS

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News