Gboard: Google mit eigener iOS-Tastatur

Google hat heute mit dem Gboard eine hauseigenen iOS-Tastatur an den Start gebracht, die sich sehen lassen kann. Leider ist die App aber vorerst nur in den USA verfügbar.

Gboard schaut auf den ersten Blick aus wie eine normale Tastatur, bringt aber nützliche Funktionen mit, die auf Googles-Diensten basieren. Es gibt eine GIF-Suche, eine integrierte Google-Suche und die Eingabe per Wischgeste. Es lässt sich direkt von der Tastatur aus nach Videos und Bildern oder nach Einkaufsmärkten und Restaurants suchen. Auch kann man auf eine Wettervorhersage oder Sportergebnisse zugreifen. Weiterhin gibt es eine Suche für Emojis.

Google verspricht nur die Suchdaten zu den eigenen Server zu übertragen, die Eingabedaten aber rein lokal zu speichern. Die Erekunnungsengine dürfte im Grunde auch auf Deutsch funktionieren, schließlich gibt es die Android-Ausgabe der Google-Tastatur in zig Sprachen. Ich hoffe mal, Google legt hier zeitnah mit einer lokalisierten Version der iOS-Tastatur nach.

Im Google-Blog heißt es dazu: „Get it now in the App Store in English in the U.S., with more languages to come.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.