Sony in Zukunft nur noch mit einem Flaggschiff-Smartphone pro Jahr (Gerücht)

Sony Xperia Z3 Compact Header IMG_3006

Offenbar gedenkt Sony, in Zukunft wieder seltener neue Flaggschiff-Smartphones vorzustellen. Gerüchte besagen, dass man dem 6-Monate-Zyklus schon nach dem Xperia Z4 den Rücken zukehren wird.

Mit der Xperia-Z-Serie ist Sony dazu übergegangen, zweimal pro Jahr ein neues Flaggschiff-Smartphone vorzustellen. Seit Anfang 2013 brachte man so das Xperia Z, Xperia Z1, Xperia Z2 sowie das Xperia Z3 heraus. Die Geräte unterschieden sich untereinander kaum und mir würde es sicher sehr schwer fallen, sie optisch voneinander zu unterscheiden.

Damit sorgte man auch in Fan-Kreisen für Kritik, denn obwohl das eigene Smartphone dadurch natürlich nicht schlechter wird, haben schon viele Nutzer gerne das neueste Smartphone. Offenbar hat man bei Sony erkannt, dass die Neuerungen in der Smartphone-Welt zu gering sind, als dass es sich auszahlen würde, seine Produktlinie zweimal jährlich auf den aktuellen Stand zu bringen.

Das Xperia Z4 soll im Jahr 2015 vorgestellt werden, vermutlich bleibt man dem bisherigen Rhythmus bis dahin noch treu und wird das Z4 auf dem MWC in Barcelona präsentieren. Als technische Daten werden derzeit Snapdragon 810-64-Bit-SoC sowie 4 GB an Arbeitsspeicher gehandelt. War man sich zur IFA noch sicher, QHD in Smartphones sei derzeit überflüssig, vermutet man derzeit genau solch ein Display im Z4.

Letztendlich werden wir abwarten müssen, was Sony nächstes Jahr für uns parat hat, denn oft liegen solche Gerüchte auch völlig daneben. Ein veränderter Release-Zyklus erscheint jedoch logisch, denn die letzten Jahre gab es kaum Neuerungen. Was haltet ihr von den Gerüchten?

via gsm arenaQuelle android origin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.