GfK: Über 1 Milliarde Smartphones sind 2014 verkauft worden

SAMSUNG CSC

Es gibt frische Zahlen vom deutschen Marktforschungsinstitut GfK, wo man von 1,2 Milliarden verkauften Smartphones im letzten Jahr ausgeht.

Der Smartphone-Markt boomt weiterhin und erlebte im letzten Jahr wieder einen Höhepunkt. Das größte deutsche Marktforschungsinstitut GfK geht von 1,2 Milliarden verkauften Smartphones aus. IDC lag mit der Prognose im April 2013 also ziemlich richtig. Laut GfK entspricht das einem Wachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Jahr davor. Das größte Wachstum fand laut GfK vor allem in Lateinamerika und im Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsraum statt.

Die Zahlen der GfK sind niedriger, als die von IDC vor ein paar Tagen. Das hat einen einfachen Grund, denn die GfK beobachtet die tatsächlichen Verkäufe und bei IDC geht es um verschiffte Einheiten. Einig sind sich aber beide bei der Prognose für 2015. Es wird weiterhin ein Wachstum geben, aber nicht mehr so stark wie 2014. Die GfK geht von 1,3 Milliarden verkauften Smartphones und somit einem Wachstum von 14 Prozent im nächsten Jahr aus.

Fokus wird in diesem Jahr vor allem der Markt der Einsteigersmartphones und der Verkauf in Entwicklungsländern sein. Viele Märkte sind gesättigt, hier gibt es aber noch viel Potential für Wachstum. Doch während der Preis für das durchschnittliche Smartphone sinken könnte, wird das beim Display nicht der Fall sein. Hier geht der Trend auch 2015 weiter zum großen Display. Ein Trend, der sich weiter negativ auf den Tablet-Markt auswirken wird.

quelle techcrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.