Google, Amazon, Microsoft und Co wollen neues Standard-Videoformat

Marktgeschehen

Sieben große Technik-Unternehmen haben sich zusammen getan, um gemeinsam an einem neuen und offenen Videoformat zu arbeiten.

Streaming wird immer populärer und die Inhalte werden immer größer. Doch nicht nur das, bei den Formaten für die Videos gibt es unterschiedliche und teilweise lizenzpflichtige Standards. Das gefällt den großen Herstellern nicht und daher haben sie sich zusammen getan, um das in Zukunft zu ändern.

Sieben große Unternehmen, darunter Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix, haben sich daher vereint und die Alliance for Open Media gegründet. Das Ziel ist ein besseres Videoformat. Ein offener Standard, den jeder nutzen kann und für den man keine Gebühren zahlen muss. Löblich.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.