Google, Amazon, Microsoft und Co wollen neues Standard-Videoformat

fire tv (1)

Sieben große Technik-Unternehmen haben sich zusammen getan, um gemeinsam an einem neuen und offenen Videoformat zu arbeiten.

Streaming wird immer populärer und die Inhalte werden immer größer. Doch nicht nur das, bei den Formaten für die Videos gibt es unterschiedliche und teilweise lizenzpflichtige Standards. Das gefällt den großen Herstellern nicht und daher haben sie sich zusammen getan, um das in Zukunft zu ändern.

Sieben große Unternehmen, darunter Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix, haben sich daher vereint und die Alliance for Open Media gegründet. Das Ziel ist ein besseres Videoformat. Ein offener Standard, den jeder nutzen kann und für den man keine Gebühren zahlen muss. Löblich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta gestartet in Firmware & OS

Xiaomi plant Smartphone mit starker Zoom-Kamera in Smartphones

Mit der Fitbit Versa 2 das Smart Home steuern in Smart Home

Vodafone CallYa Flex: Mehr Datenvolumen ab 15. Oktober in Vodafone

Nintendo Switch: Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging kommt 2020 zu uns in Gaming