Google macht das Android-Smartphone zum Sicherheitswerkzeug

Google Android Token Header

Wer heute etwas auf Sicherheit hält, nutzt, sofern möglich, die 2-Faktor-Authentifizierung. Um noch eine Schippe draufzulegen, gibt es auch Hardware-Token, in Form von USB-Sticks oder dergleichen, welche als zusätzliche Hardware benötigt werden, um in einen verschlüsselten Bereich zu gelangen.

Google möchte nun diese Technik in die Smartphones integrieren. Damit können die täglichen Begleiter dazu genutzt werden, den Alltag sicherer zu gestalten.

Natürlich funktioniert das nicht mehr mit zu alter Hardware. Nötig sind also unter anderem Smartphones mit Android 7.0 und höher und auf dem Rechner Windows 10, macOS X oder ChromeOS und Bluetooth.

Trying To Sign In

Um die 2FA via Smartphone nutzen zu können, muss das Google-Konto zuerst einmal für 2FA aktiviert werden. Nun kann man in den Einstellungen von Google einen Sicherheitsschlüssel hinzufügen. In diesem Fall dann das aktuelle Android-Smartphone. Hierbei wird empfohlen, direkt Backup-Schlüssel anzulegen, für den Fall, dass das Smartphone gewechselt wird oder gar gestohlen wurde.

Das war es dann auch schon. Nun kann das Smartphone für die 2FA genutzt werden. Neu ist nun, wenn ich das richtig sehe vor allem, dass dieser Vorgang über Bluetooth funktioniert und das Telefon damit in der Nähe sein muss.

via google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.