Google Apps Package: Hangouts wird durch Videomessenger Duo ersetzt

Bekanntlich schreibt Google seinen Partnern vor, einige der eigenen Dienste auf den Smartphones vorzuinstallieren, wenn man sie mit dem Google Play Store oder anderen Apps des Unternehmens ausliefern möchte. War der Messenger Hangouts bislang noch Pflicht, wird er zum 1. Dezember durch die neue Videomessaging-App Duo ersetzt werden.

Seit Jahren liefert Apple die eigenen iPhones bereits mit FaceTime aus, was trotz der Tatsache, dass es lediglich auf Apple-Geräten zur Verfügung steht, hohe Nutzerzahlen besitzt. Ähnliches scheint Google nun auch mit dem eigenen Dienst Duo vorzuhaben, denn schon bald werden wir diesen auf all unseren neuen Smartphones vorinstalliert bekommen. Ab dem 1. Dezember werden sich die Vorschriften für die Google Mobile Services Partner ändern und Duo als vorinstallierte App verlangen.

Hangouts muss weichen

Da Google mit Allo vor einiger Zeit sowieso einen neuen Messenger an den Start brachte und die Android-Hersteller sich sicherlich nicht darüber freuen würden, noch mehr Apps zur Vorinstallation aufgedrückt zu bekommen, wird es ab dem 1. Dezember nicht mehr Pflicht sein, Hangouts auf den Android-Smartphones mit Google-Services an Bord zu haben.

Die sowieso nicht allzu hohen Nutzerzahlen dürften daraufhin immer weiter abnehmen, weshalb es sicherlich verwunderlich ist, dass Google nicht auch Allo zukünftig vorinstalliert haben möchte. Eventuell vertraut man so sehr auf das ausgerollte Preview Messaging, dass ein solcher Schritt in den Augen des Unternehmens nicht mehr erforderlich ist.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.