Google Chrome mit Sprachausgabe in Deutschland

mobiflip_chrome_suche

Die Desktop-Version von Google Chrome hat aktuell ein kleines Bugfix-Update erhalten, ob dies der Grund für die Neuerung ist, die aktuell einige unserer Leser und auch ich entdecken, kann ich euch nicht sagen, Fakt ist aber, der Browser spricht nun auch die Antworten einer Sprachsuche. Seit dem 22. Mai ist die Suche per Spracheingabe offiziell in der stabilen Ausgabe vom Desktop-Chrome integriert, mehr als nach der Spracheingabe die normale Websuche anzuzeigen hat Chrome allerdings nicht gemacht. Nun ist es so, dass ähnlich wie bei Google Now auch für Websuchen am Desktop gewisse Karten angezeigt werden und deren Ergebnisse werden nun auch vorgelesen.

Fragt ihr zum Beispiel nach „Hauptstadt von… “ Deutschland, Frankreich, USA usw. usf. oder nach dem „Wetter in…“ könnt ihr das mal testen. Das Ganze dürfte in Zukunft noch ausgebaut werden. Ich nutze die Funktion mobil und am Desktop ganz gerne, die Erkennung ist mittlerweile nämlich absolut klasse.

Danke Tom, Mirko und weitere Tippgeber!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.