Google Glass bei der Feuerwehr und NBA

google_glass_9

Google vermarktet seine Datenbrille Glass jetzt schon eine ganze Weile und zeigt immer wieder neue Szenarien, wo so ein Gadget praktisch sein könnte. Heute gibt es mal wieder zwei neue Glass-Beispiele aus dem Berufsleben.

Fangen wir mit dem Feuerwehrmann aus Kalifornien an, der in Google Glass ein Gadget sieht, welches eines Tages anderen Feuerwehrmännern helfen könnte. Das Szenario dabei ist einfach, über eine App und dank Sprachgesten bekommt man auf der Brille alle nötigen Informationen angezeigt. Beispielsweise eine Karte von einem Haus, welches gerade brennt und in das man jetzt muss. Feuerwehrmänner brauchen beide Hände bei ihrer Arbeit, Google Glass könnte hier also tatsächlich sinnvoll sein.

Weiter geht es mit einem anderen Arbeitsalltag, nämlich dem eines Profispielers in der NBA. Die Sacramento Kings haben sich mit Google und CrowdOptic zusammen getan und wollen das Spiel morgen live übertragen. Aus der Sicht der Spieler. Es ist das erste Team aus dem Profisport, welches so einen Schritt geht. Eine interessante Idee, die sicherlich auch schon andere hatten. Die Unterhaltungsbranche ist definitiv ein guter Bereich, über den Google die Aufmerksamkeit auf Glass richten kann.

Der Einsatz bei der Feuerwehr dürfte zwar sehr schwierig werden, ich kann mir aber gut vorstellen, dass so eine Technik hier irgendwann mal zum Einsatz kommt und bei der Bekämpfung von Feuer hilft. Dieses Projekt ist aktuell mehr Marketing für Google und soll hauptsächlich die Brille in den Vordergrund stellen. Auf die Ergebnisse des NBA-Spiels bin ich allerdings gespannt, dieses Event werde ich definitiv mal im Auge behalten. Was meint ihr, sind das zwei sinnvolle Bereiche für Google Glass?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.