Google startet Knowledge Graph in Deutschland

Knowledge Graph – so heißt die noch recht junge Funktion, welche die Google-Suche zurück zu ihren Wurzeln bringen soll. Bereits im Mai dieses Jahres hat Google den Knowledge Graph offiziell vorgestellt, hierzulande war er allerdings bisher eher eingeschränkt nutzbar. Ende November tauchten in Google Now dann die ersten neuen Funktionen auf und nun gibt Google bekannt, dass der Knowledge Graph auch in Deutschland und weiteren Ländern startet. Über die nächsten Tage sollte die Funktion bei allen Nutzern in der Google Suche auftauchen.

Kritiker meinen dies sei ein längst überfälliger Schritt, denn bis auf die Optimierung der sozialen Suche hat Google in den letzten Jahren viel an anderen Projekten gearbeitet und die Suche an sich kaum grundlegend erweitert. Der Knowledge Graph soll dies ändern, denn Google will schlauer werden bzw. soll das der Nutzer denken. Durch das neue System werden Inhalte miteinander besser und einfacher verknüpft und in der Suche über eine Art extra Sidebar angezeigt.

Ihr sucht also nach einem Thema und Google aggregiert über den Knowledge Graph weitere passende Zusatzinformationen. Es gibt sicher Themen, bei denen das leichter ist, wie z.B. berühmte Persönlichkeiten oder Gemälde oder auch Musikstücke, bei denen man dann verwandet Themen, Daten, Preise usw. anzeigen kann. Ob sich der Algorithmus auch irgendwann soweit optimieren lässt, dass er zu jeglichen Inhalten passende Ergänzungen liefert, bleibt abzuwarten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.