Google Now Erinnerungen: Morgen morgens um 10 Uhr

Google-Now-Header

Google Now bietet mit seinen automatischen Karten hilfreiche Informationen, ohne, dass der Nutzer aktiv danach suchen muss. Dies ist aber nur ein Teil der Funktionen, denn es ist auch möglich, per Spracheingabe jede Menge Dinge zu erledigen. Ich nutze die Funktion ganz gerne mal, um Erinnerungen bzw. Termine anzulegen und in diesem Bereich hat sich etwas getan.

Bisher war es ein absolutes Unding, dass Google Now Zeiten nach US-Standard interpretiert hat und beim Einsprechen von z.B. „10 Uhr“ immer 22 Uhr angenommen hat. Wollte man einen Termin für morgen Vormittag anlegen, musste man dann so etwas sagen wie „Erinnere mich morgen morgens um 10 Uhr an Einkaufen“.

Screenshot_2015-04-29-07-33-11

Google scheint dies nun geändert zu haben, aber diese Änderung ist noch nicht bei allen Nutzern angekommen. Aufmerksam bin ich darauf über einen Post bei Google+ geworden, habe aber festgestellt, dass ich mittlerweile auch 10 Uhr sagen kann, ohne, dass Google 22 Uhr annimmt. Wie lange das schon der Fall ist, weiß ich nicht, aber es ist gut zu wissen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität