Google möchte bei Podcasts mehr Druck machen

Google Podcasts

Google hat große Pläne für Podcasts und möchte den Markt anscheinend komplett neu aufmischen. Die Zielgruppe soll weltweit verdoppelt werden.

Podcasts kennt vermutlich jeder und die meisten werden auch schon mal einen Podcast gehört haben. Podcasts haben eine recht große Zielgruppe, doch das ist kein Vergleich zu Medien wie Videos (beispielsweise auf YouTube). Google möchte das nun ändern und die Zielgruppe von Podcasts weltweit verdoppeln.

Ein Schritt auf dem Weg dorthin ist zum Beispiel, dass man sie wie Textbeiträge, Bilder und Videos bei der Suche behandelt. Podcasts können also in Zukunft in der Suche wie ein normaler Beitrag auftauchen. Die Google Suche ist die weltweit am häufigsten besuchte Webseite, das ist also schon mal ein guter Anfang.

Google Podcasts mit Assistant verknüpft

Der Google Assistant soll dabei helfen, dass man ein plattformübergreifendes Erlebnis bei den Podcasts hat (startet mal also zum Beispiel einen Podcast in der Suche, so kann man ihn danach auf dem Smartphone weiter abspielen und wenn man möchte auch auf einem Home-Gadget von Google).

Das große Wachstum soll in erster Linie von den Android-Nutzern kommen. Bei iOS sind Podcasts durchaus ein Begriff, bei Android ist dieses Medium bisher aber eher stiefmütterlich behandelt worden. Über die Suche auf dem Smartphone kann man dann außerdem auch ein Shortcut auf dem Homescreen ablegen.

The Podcasts shortcut leads you to a personalized podcast “homebase” (essentially an app) where all your subscriptions and episodes can be found. There are also sections listing Top Podcasts, Trending Podcasts, and charts for a variety of content categories like Comedy, Science, etc. The recommendations are partially based on your subscriptions, and will continue to get more customized as time goes on.

Google Podcasts Suche

Eine vollwertige Android/iOS-App gibt es nicht und Google selbst macht dazu auch noch keine Angabe, ich denke diese dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

Es wird den Podcast-Markt verändern, wenn einzelne Episoden in der Suche von Google auftauchen werden. Sucht jemand zum Beispiel nach der WM 2018 und es gibt einen passenden Podcast zu seiner Frage, dann taucht die Episode auf und es besteht die Chance, dass er den Podcast danach noch abonniert.

Podcasts: Folgt nun „Apple vs Google“?

Google arbeitet außerdem auch an mehreren Geschäftsmodellen, neben der von Podcasts bekannten Werbung sind auch Spenden möglich. Man möchte sich hier nicht verschließen und den Betreibern die Möglichkeit geben mit Podcasts Geld zu verdienen. Man schaut sich daher auch neue Geschäftsmodelle an.

Als großer Fan von Podcasts ist das eine spannende Entwicklung. Bisher ist iTunes dann doch die bekannteste Anlaufstelle für Podcasts, wobei es natürlich noch mehr Quellen dafür gibt. Allerdings keine, die mit einem Unternehmen wie Apple mithalten kann. Google hat die nötigen Mittel, um das zu ändern.

Wird Google also in Zukunft eine zentrale Plattform für Podcasts? Wird man den Markt, ähnlich wie bei YouTube mit den Videos, dominieren? Apple hat sich bisher immer ein bisschen bei der Podcast-Entwicklung ausgeruht, vielleicht sorgt das nun endlich auch mal für einen spannenden Wettkampf im Podcastgeschäft.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was da noch alles kommen wird und kann euch an dieser Stelle diesen und diesen Beitrag bei Pacific Content empfehlen. Es sollen fünf exklusive Beiträge zu dem Thema erscheinen, die Infos stammen von Google. Ich werde die Beiträge verfolgen und falls es Neuigkeiten gibt noch mal melden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.