Google stellt den Reader ein

noooooo

Google stellt den Reader zum 01. Juli 2013 ein und damit die wohl derzeit bekannteste Art im Netz News-Feeds zu abonnieren und zu lesen. Mich als Blogger trifft das hart, beruflich wie privat beziehe ich viele meiner Informationen über den Google Reader und nutze auf allen mobilen Systemen entsprechende Apps, die sich mit dem Google Reader abgleichen. Viele Entwickler setzen auf solch eine Schnittstelle. Eine erste Online-Petition zum Erhalt des Readers läuft bereits.

User 0815 wird wohl eher nicht den Google Reader nutzen, um Feeds zu abonnieren, sondern tummelt sich in sozialen Netzwerken. Ich gehe davon aus, dass dies auch der Grund dafür war, dass Google diese Entscheidung getroffen hat. Über Google Takeout kann jeder seine Daten aus dem Reader sichern.

Weitere Dienste die Google im Rahmen der aktuellen Aufräumaktion einstellen wird sind die CalDAV API, Google Building Maker, Apps Script, Search API for Shopping, Google Cloud Connect, die Google Voice App für BlackBerry und auch Snapseed Desktop für Macintosh und Windows. Schade. :(

Bild hark Quelle Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Oceanhorn für Apple-Nutzer zum halben Preis in Gaming

Android 10: Regeln-Feature bei Pixel-Nutzer bereits aktiv in Firmware & OS

Mazda MX-30: Leak zeigt das Elektroauto in Mobilität

VW Golf 8: Volkswagen mit Event-Livestream in Mobilität

BlizzCon: Diablo 4 dürfte kommen in Gaming

Star Wars: Rise of Skywalker finaler Trailer in Unterhaltung

Pokémon Go: Online-Multiplayer-Kämpfe kommen 2020 in Gaming

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming

OnePlus 7T im Härtetest in Smartphones

Ende der Zeitumstellung verzögert sich in News