HTC: Durchbruch bei VR-Technologie, neue Vive wird auf CES gezeigt

HTC möchte im nächsten Jahr eine neue Version der VR-Brille Vive zeigen und für diese hat man jetzt eine bahnbrechende neue Technologie angekündigt.

Bei HTC hat man vor ein paar Tagen bekannt gegeben, dass die VR-Brille Vive nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. Das erste Quartal 2016 wird man ebenfalls nicht einhalten können und hat daher direkt April als Termin genannt.

Während wir bisher vermutet haben, dass man wohl Probleme bei der Produktion oder Ähnliches hat, ist der Grund ein ganz anderer. Cher Wang, CEO von HTC, hat auf einem Event in Peking bekannt gegeben, dass man gemeinsam mit Valve einen Durchbruch bei einer bahnbrechenden Technologie für VR-Brillen gemacht hat. So bahnbrechend, dass man diese in das erste Modell der Vive einbauen möchte.

Es wäre laut HTC nicht fair gewesen, wenn man die Vive jetzt auf den Markt und nur wenige Monate später mit dieser neuen Technologie in einer aktualisierten Version hinterher geschoben hätte. Da wären die ersten Käufer sicher enttäuscht. Daher hat man sich dazu entschieden das Modell direkt komplett zu überarbeiten.

Die neue Version der HTC Vive wird auf der CES 2016 gezeigt, die in etwas mehr als zwei Wochen in Las Vegas ihre Pforten öffnet. Dort wird man vermutlich auch eine neue Version für Entwickler parat haben. HTC hat natürlich nicht verraten, welchen Durchbruch man geschafft hat. Wir sind jedenfalls gespannt und werden berichten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.