HTC integriert Fernwartungssoftware auf zukünftigen Smartphones

Wie Androidcentral erfahren hat, integriert HTC in zukünftige Handys die Fernwartungssoftware LogMeIn. Mit dieser Software, soll es Technikern möglich sein Diagnosen aus der Ferne zu starten, Einstellungen zu verändern und allgemein Zugriff auf das Gerät zu erhalten. Der Service von HTC soll kostenlos zu nutzen sein. Das leuchtet ein, da über diesen Weg sicherlich einige Smartphones weniger zur Reparatur eingeschickt werden und so Kosten gespart werden können.

LogMeIn ermöglicht aktuell Zugriff auf über 150 Millionen internetfähige Geräte wie z. B. PCs, Macs, Handys und Tablets. Die Anwendung fragt zwar laut obigem Screenshot nach, ob der Zugriff gestattet werden soll, aber einen faden Beigeschmack hat es doch immer wenn man sich im klaren ist, dass eine Anwendung im Hintergrund theoretisch den Zugriff auf das Handy ermöglicht. Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware

VW OS: Volkswagen setzt auf Android in Mobilität

Facebook Portal, Portal Mini und Portal TV offiziell vorgestellt in Smart Home

Tesla Model 3: Bestseller in den Niederlanden in Mobilität

Fossil: Hybrid-Smartwatch mit Wear OS aufgetaucht in Wearables

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Mögliche Spezifikationen aufgetaucht in Smartphones