HTC One: Update auf Android 4.3 bringt den Wecker bei ausgeschaltetem Androiden zurück

HTC ONE Header

Für diese News muss man eigentlich schon ein paar Jährchen ausholen. Es begab sich zu Zeiten der Symbian Smartphones und der guten alten Zeit der Featurephones aus dem Jahre 2008 oder 2009. Zu jener Zeit sollten Handys noch aus Gründen der Strahlung (interessierte damals noch jemanden!) und um Energie zu sparen in der Nacht ausgeschaltet werden. In dem Handy lief dann so etwas wie eine BIOS-Uhr (RTC = RealTimeClock) weiter und auch bei ausgeschaltetem Handy schaltete es sich Morgens zur Weckzeit wieder ein, um den geneigten Anwender pünktlich für die Schule oder zur Arbeit zu motivieren.

Laut der Quelle und diesem Wiki-Eintrag zum Thema RTC müsste das HTC One trotz dieser Funktion genauso „aus“ wie auch ein Samsung oder Nexus sein, welches dieses Feature (noch) nicht nutzt.

Als dann aber langsam Android-Smartphones und dergleichen das Zepter übernahmen, wurde diese Funktion entfernt und man musste das Handy bei Nacht eingeschaltet lassen, sofern man keinen Hahn in der Nachbarschaft hatte, der die Wecker-Tätigkeit übernahm. Mit dem neuesten Android 4.3 Update z. B. auf dem HTC One ist die Zeit des Verschlafens nun aber wieder vorbei!

Ich habe das mit der Schnellstart-Funktion und „echtem ausschalten“ auf meinem HTC One mit geleakter Android 4.3 Firmware (InsertCoin CustomROM) ausprobiert und es funktionierte tadellos. Nach dem Hochfahren ist das Handy im Flugmodus und stört weiterhin nicht mit irgendwelchen Facebook-Benachrichtigungen oder dergleichen. Ein Klick auf OK lässt das Smartphone wieder herunterfahren und schlafen oder wahlweise den Flugmodus deaktivieren. Ich find’s cool, wobei ich mich irgendwie ja gerade erst daran gewöhnt hatte den neuen „Bitte nicht stören-Modus“ aus Sense 5.5 einzuschalten. Wie seht ihr das?

via reddit

Teilen

Hinterlasse deine Meinung