HTC vs. Nokia: HTC und Qualcomm müssen Chip im HTC One ändern

nokia_htc_header

Wie das Wall Street Journal berichtet, arbeitet HTC aktuell zusammen mit Qualcomm daran, alternative Methoden zur Verbesserung der Empfangs- und Sendeleistung des Funkmoduls zu finden, damit diverse Patente von Nokia nicht verletzt werden. Als Grund hierfür nennt das WSJ eine Patentklage von Nokia in den USA, die letzte Woche durchgebracht wurde.

Würde HTC diese Änderungen nicht vornehmen, könnten die Taiwanesen durchaus Gefahr laufen, dass einige ihrer Modelle mit einem Import-Verbot belegt werden – das alles allerdings nur dann, wenn Nokias Sieg im Januar von der ITC bestätigt wird.

Das wäre auch nicht das erste Mal, dass HTC mit etwas derartigem zu kämpfen hat, denn in Holland verstieß HTC bereits gegen ein Nokia-Patent bzgl. des Mikrofons im One – der Workaround war hier aber ebenfalls schnell ausgemacht, weswegen ich auch hier von einem schnellen Prozedere seitens HTC und Qualcomm ausgehe.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones

Google Pixel 4 startet wohl bei 749 Euro in Deutschland in Smartphones

Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022 in Provider

bunq startet mit Apple Pay in Österreich in Fintech

Xiaomi will JoyUI bei Black Shark einführen in Firmware & OS

Vodafone CallYa: Ab sofort mehr Datenvolumen in Vodafone

Google Pixel und Nest: Event live verfolgen in Events

Mastercard schließt Masterpass in Deutschland in Fintech

Vodafone Pass: Ab Dezember im EU-Ausland nutzbar in Vodafone