Huawei Ascend Mate 7 offiziell vorgestellt

Huawei Ascend Mate 7 Header

Huawei hat heute im Rahmen der IFA 2014 das Ascend Mate 7 offiziell vorgestellt. Es handelt sich dabei, wie viele andere Geräte von der Messe, um ein Android-Smartphone mit einem übergroßen Display.

Das Display des Huawei Ascend Mate 7 ist 6 Zoll groß und löst mit 1980 x 1080 Pixel auf. Unter der Haube werkelt ein Octa-Core-Prozessor (Kirin 925), der von vier A15-Kernen mit 1,5 GHz und vier A7-Kernen mit 1,3 GHz angetrieben wird. Beim Speicher gibt es zwei Versionen, die Premium-Version hat 3 GB RAM und 32 GB ROM verbaut, die normale Version 2 GB RAM und 16 GB ROM. Für die nötige Power soll übrigens ein Akku mit ordentlichen 4100 mAh sorgen.

Huawei Ascend Mate 7 Gruppe 2

Für Schnappschüsse gibt es eine Kamera mit 13 Megapixel auf der Rückseite und für Selfies eine mit 5 Megapixel auf der Frontseite. Ebenfalls mit an Bord ist LTE Cat.6 für schnelle Downloads. Besonders stolz ist man bei Huawei auf das hochwertige Design. Es kommen 95 Prozent Metall zum Einsatz und die Frontseite besteht zu 83 Prozent aus Display. Bei der Farbe hat man zum Start übrigens die Auswahl zwischen Schwarz, Silber und Gold. Das Ascend Mate 7 wiegt genau 185 Gramm und ist weniger als 8 Millimeter dick. Das Gerät wird mit der neuesten Version von Android und der EMUI 3 ausgeliefert.

Huawei hat heute direkt noch mal angekündigt, dass man große Ambitionen hat die Nummer 3 auf dem Weltmarkt zu sein. Ein Gerät wie dieses soll das noch mal unterstreichen. Das Ascend Mate 7 soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen, auch in Deutschland. Der Preis für die Version mit viel Speicher liegt bei 599 Euro, für die mit wenig legt man 499 Euro hin. Wer sich noch mal alle Details anschauen möchte, findet hier das Datenblatt (PDF).

Huawei Ascend Mate 7 Gruppe 1

Huawei beweist damit mal wieder, dass man mit den großen Herstellern mehr als mithalten kann und geht den üblichen Weg über den Preis. Eine UVP von 499 Euro für das kleine Modell dürfe dann so circa 450 Euro im Einzelhandel bedeuten. Das ist für ein solches Monster durchaus ein attraktiver Preis. Bei Huawei mangelt es eigentlich nur noch am Bekanntheitsgrad, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das in den nächsten Monaten weiter ändern wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung