Hub+: USB-Hub für das neue Macbook im Crowdfunding

hub plus

Das Kickstarter-Projekt Hub+ stellt eine schlanke und schicke Möglichkeit dar, das neue Macbook auch unterwegs um nicht mehr vorhandene Anschlüsse zu erweitern.

Mitte April landete mit HydraDock eine vielfältige Dockingstation für Apples neues Macbook auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Die nicht für unterwegs gedachte Lösung bietet eine Menge an Anschlüssen und lässt den Nutzer das Macbook so auch mit kabelgebundenen Gegenständen produktiv einsetzen.

Ein anderes Ziel verfolgt Hub+, welcher verspricht, die Macbook-Anschlüsse wiederzubringen, welche das Upgrade im Vergleich zum Macbook Air verschluckt hat. Im kleinen Alugehäuse finden drei klassische USB-Typ-A-Anschlüsse, ein SD-Kartenleser sowie DisplayPort Platz. Dazu gibt es einen USB-C-Eingang für Verbindung mit dem Macbook und einen weiteren Port für weitere Peripherie oder aber das Macbook-Ladegerät.

hub plus holz

Damit sich Hub+ auch unterwegs als ein sinnvoller Begleiter erweisen kann, hat man in das Gehäuse zudem einen kleinen Akku integriert, welcher für weitere 2,5 Stunden Sprechzeit mit dem iPhone 6 sorgen soll. Dies dürfte etwa 15 Prozent Ladestand entsprechen, ist also eher etwas für den Notfall.

Hub+ wird in allen drei Macbook-Farben passend erhältlich sein, für die Bonzen unter uns Leute die sich gerne etwas abheben (bisher neun), hat man die Variante aus 24-karätigem Gold entworfen. Für 79 US-Dollar (+ 15 Dollar Versand und vermutlich Einfuhrumsatzsteuer) kann ein Hub+ schon im Juni euch gehören, dazu gibt es für „Early Backer“ einen Adapter von Mini(?)-USB auf USB Typ C.

Das Finanzierungsziel von 35.000 Dollar wurde aktuell bereits um das dreifache überschritten, die Unterstützung ist noch weitere 37 Tage lang möglich.

Hub+ auf Kickstarter unterstützen ↓

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.