Innoversal Lattice Tablet soll ab September auch mit Freescale ARM Prozessor erhältlich sein

Erstmals war der Lattice von Innoversal auf der Computex zu sehen. Bis zuletzt sollte er auch noch mit einem Intel Atom Prozessor und Windows 7 laufen, doch nun änderte sich etwas auf der Hersteller-Webseite: Das Tablet soll ab September auch in einer zweiten Variante angeboten werden, die sich hinsichtlich des Prozessors von der bereits bekannten Version abheben soll.

So kann man nun zwischen einem Tablet mit Atom CPU und Freescale ARM CPU wählen. Welche der beiden Möglichkeiten sinnvoller ist, muss jeder für sich abwägen, trotzdem gibt es einige grundlegende Dinge, die der neu angebotene Prozessor besser kann. Zum Beispiel wird aller Vorraussicht nach die  Freescale-Alternative eine bessere Akkulaufzeit bieten können. Für diejenigen, die das Gerät oft auf lange Reisen mitnehmen wollen, wird das sicherlich ein entscheidender Punkt sein. Der Freescale ARM Prozessor wird mit 800 MHz takten.

Die weiteren Leistungsmerkmale sollten aber gleich bleiben. Bedient wird das Ding über einen 10 Zoll großen Touchscreen und ist damit etwa gleich groß wie das Apple iPad. Dafür ist aber die Auflösung mit 1024×600 Pixeln geringer. Ein spezielle Funktion des Touchscreens von PixelQi ist der Stromsparmodus. Das bringt genau zwei Vorteile: Zum einen ist der Display dadurch außen besser ablesbar, zum anderen wird die Akkulaufzeit nochmals verbessert. Weitere Leistungsmerkmale des Lattice sind eine 8 Megapixel Kamera, ein Mini-USB-Port sowie Bluetooth 2.0 + EDR.

Um nicht nur zuhause im Internet surfen zu können, ist neben W-LAN auch ein UMTS-Modem integriert. Beide Varianten des Geräts werden ab September diesen Jahres in den Größen 16, 32 oder 64 GB angeboten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.