Instant Articles: Facebook Messenger bekommt Support gestrichen

Mit den Instant Articles wollte Facebook den News-Konsum auf die eigene Plattform holen, nach negativem Feedback in der jüngsten Vergangenheit rudert man nun jedoch zurück. Ab sofort sind die Instant Articles nicht mehr über den Facebook Messenger abrufbar.

Ähnlich wie das AMP-Projekt von Google sollten die Instant Articles bei Facebook für deutlich verringerte Ladezeiten beim Nachrichtenkonsum sorgen. Facebook versprach bis zu 10 Mal weniger Wartezeit und eine nahtlose Integration in die eigenen Apps. Nun wurde der Support innerhalb des Facebook Messengers allerdings gestrichen – nachdem in der letzten Zeit bereits mehrere Verlage ihren Rückzug von dem von Facebook angebotenen Service bekannt gaben.

Zwar soll der Facebook Messenger auch zukünftig für den Nachrichtenkonsum taugen, zu diesem Zweck werden seitens Facebook allerdings neuartige Modelle präferiert, wozu vermutlich auch Chatbots zählen. Diesen nun die Möglichkeit zu nehmen, weiterführende Informationen innerhalb eines Artikels im Facebook Messenger zu präsentieren, stellt meiner Meinung nach jedoch keine strategisch gute Entscheidung dar.

Wie es mit den Instant Articles, nun, da sie nur noch in der Facebook-App verfügbar sind, weitergehen wird, werden wir abwarten müssen. Ein kompletter Rückzug von der Idee wäre zwar schade, gerade in Anbetracht der vergangenen Kritik aber kein unwahrscheinlicher Schritt.

Quelle: TechCrunch

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung