Intel Compute Stick: HDMI-Stick mit Windows für 149 US-Dollar angekündigt

Intel_Compute_Stick

Neben dem MeeGoPad T01 (unser Test) wird in Kürze auch ein HDMI-Stick von Intel auf den Markt gelangen. Der Intel Compute Stick soll in der Windows-Version mit 149 US-Dollar beachtlich teurer ausfallen, eine schlechter ausgestattete Version mit Linux scheint jedoch für 89 US-Dollar in Planung zu sein.

Mit dem Compute Stick wird Intel in naher Zukunft einen eigenen HDMI-Stick anbieten, der unter Windows 8.1 mit Bing läuft. Angetrieben wird das Gerät von einem Intel Atom Z3735F Quad-Core-Prozessor, der von 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Der interne Speicher fällt mit 32 GB nicht gerade allzu groß aus, eine Erweiterung kann jedoch per microSD-Karte vorgenommen werden. Per WLAN b/g/n geht es ins Internet und externe Peripherie-Geräte können per Bluetooth 4.0 oder einem USB-Port verbunden werden. Strom erhält der Stick über ein kleines Netzteil, dass an den microUSB-Port angeschlossen werden muss.

Während die Windows-Variante im Bezug an die Ausstattung also stark an den MeeGoPad T01 Stick erinnert, soll das Ubuntu-Modell etwas schlechter daherkommen. Gerüchten zufolge wird Intel hier nur noch 1 GB RAM sowie 8 GB Flash-Speicher verbauen, damit ein Preis von 89 US-Dollar ermöglicht werden kann.

Wann und ob Intel den Compute Stick in Zukunft auch in Deutschland vertreiben wird, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben. Sollte man sich nicht an der unbekannten Marke stören, dürfte der MeeGoPad T01 jedoch so oder so die bessere Wahl darstellen.

Quelle: Intel via: Liliputing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.