IP-Ratings waren gestern: Kyocera rafre hält Seife stand

Kyocera hat in Japan ein neues Smartphone mit dem Namen rafre vorgestellt, welches mit Seife abgewaschen werden kann. In der nun erschienenen zweite Generation soll das Mittelklasse-Smartphone sogar Körperschaumseife – in anderen Worten: Seife aus einem Seifenspender – standhalten können.

Ihr verschmutzt euer Smartphone immer mal wieder so sehr, dass ihr es am liebsten mit Seife sauber machen würdet? Dann lohnt sich vielleicht eine Reise nach Japan, um euch dort das Kyocera rafre zuzulegen. Bei diesem handelt es sich dem Hersteller zufolge um das erste Smartphone, welches auch Körperschaumseife standhält, und unter warmem Wasser gesäubert werden kann.

Langweilige Ausstattung

Solltet ihr nicht ganz so auf die Seifen-Resistenz des Kyocera rafre abfahren, hat das Datenblatt des Smartphones keinerlei Highlights zu bieten. So löst das 5 Zoll große Display beispielsweise nur mit HD auf und der zumindest per microSD-Karte erweiterbare interne Speicher fasst 16 GB an Daten. Während keine Informationen zum Prozessor vorliegen, ist bekannt, dass 2 GB Arbeitsspeicher verbaut sind und die beiden Kameras mit 13 und 5 Megapixeln auflösen. Android ist zu guter Letzt zumindest in Version 7.0 Nougat vorinstalliert und ein 3.000 mAh Akku garantiert eine ordentliche Laufzeit.

Da das Kyocera rafre mit einer Koch-App ausgeliefert wird, die mit Gesten bedient werden kann, scheint der angedachte Einsatzort des Smartphones wohl die Küche zu sein. Trotz der fast nach einem Konzept klingenden Überlegung für mich eher ein Produkt für die Kategorie DDDWNBseht ihr das anders?

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.