iPad Editor Textastic 2.0 veröffentlicht

Das iPad bietet mit seinem 10″ Zoll Display eine gute Basis um auch unterwegs die eine oder andere Datei zu bearbeiten. Textastic 2.0 erkennt dabei über 80 verschiedene Dateitypen und bietet ein farbiges Syntax-Highlighting. HTML-, PHP- oder XML-Dateien lassen sich so besonders leicht editieren.

Die Version 2.0 bietet nun auch einen Dateiaustausch via FTP oder Dropbox an.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

– Unterstützt Syntax Highlighting von mehr als 80 Dateitypen, darunter HTML, XML, Objective-C, C#, PHP, Perl, Python, SQL, JavaScript, CSS, Shell-Skripte u.v.m.
– Volle Unterstützung für das Keyboard-Dock und für Bluetooth-Keyboards
– Um häufig benötigte Sonderzeichen erweiterte virtuelle Tastatur
– Verschiedene Zeichenkodierungen wie UTF-8, ISO-8859-1 oder MacRoman
– Automatisches Einrücken
– Unterstützt verschiedene Tab-Breiten
– Verschiedene Schriften und Schriftgrößen
– Widerrufen & Wiederholen
– Kopieren & Einfügen
– Inkrementelle Suchfunktion
– Anzeige von Datei-Infos wie z.B. Anzahl der Zeichen und Wörter
– Versenden von Dateien per E-Mail möglich
– NEU: Unterstützung für FTP und Dropbox
– NEU: Suchen und Ersetzen
– NEU: Dateien und Ordner umbenennen, kopieren und verschieben
– NEU: Schreibgeschützter Lesemodus für Dateien

Ich habe das Tool nun schon seit ein paar Tagen im Einsatz und muss sagen, dass es die Arbeit auf dem iPad ungemein erleichtert. Mal einfach so unterwegs eine Datei zu ändern geht damit recht flott und übersichtlich von statten.

Wer also den Preis von 7,99 EUR nicht scheut wird mit Textastic einen wertvollen Begleiter für den Arbeitsalltag unterwegs bekommen. Habt ihr evtl. Alternativen? Was nutzt ihr als Editor auf dem iPad?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung