iPhone 6: Apple soll eine gigantische Nachfrage erwarten

apple_iphone_5s_header

Apple geht wohl davon aus, dass das iPhone 6 ein Renner wird und hat daher angeblich eine größere Menge als üblich bei den Partnern bestellt.

Beim iPhone 5s und 5c soll Apple im letzten Jahr angeblich 50 bis 60 Millionen Einheiten im Vorfeld bestellt haben. Das iPhone 5s war vergriffen, das 5c lag in den Regalen und staubte zu. Zumindest ersteres soll Apple in diesem Jahr im vierten Quartal nicht passieren. Das Unternehmen hat daher mit 70 bis 80 Millionen Einheiten einfach eine größere Stückzahl bei den Partnern bestellt.

Die Stückzahl gilt übrigens für das iPhone mit dem 4,7 Zoll großen Display und für das mit dem 5,5 Zoll großen Display. Wann welches Gerät auf den Markt kommen soll, sagt die Quelle des Wall Street Journal nicht, doch die Einheiten wurden so bestellt, dass sie bis zum 30. Dezember ausgeliefert werden sollen.

Sollte diese Zahl stimmen, dürfte man den Rekord von 51 Millionen verkauften iPhones im vierten Quartal 2013 wohl noch mal übertreffen. Kombiniert mit den anderen Produkten, die für das Weihnachtsgeschäft erwartet werden, ist es also gut möglich, dass Apple ein absolutes Rekordquartal bevorsteht, bei dem man sich dann aber wohl die Frage stellen darf: Hat das Unternehmen seinen Peak erreicht, oder kann man 2015 noch mal eins drauf setzen? Das liegt aber in ferner Zukunft, wir sind erst mal auf das vierte Quartal gespannt.

Zum Abschluss gibt es noch zwei Gerüchte, die iOS 8 betreffen. Apple scheint sich dem Ende der Testphase zu nähern. 9TO5Mac geht davon aus, dass wir am 4. August die letzte Beta sehen werden, BGR spricht von einer weiteren Beta am 15. August. BGR hat bei iOS-Beta-Version für gewöhnlich die besseren Quellen. Eine GM, also eine Gold Master, soll es dann ein paar Wochen später geben. Beide Gerüchte deuten aber darauf hin, dass Apple den Zeitplan mit September einhalten kann und das Update bis zum iPhone 6 fertig ist.

quellen wsj 9to5mac bgr

Teilen

Hinterlasse deine Meinung