Multi-Touch-Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus gestartet

Symbolbild: Das Apple iPhone 7

Apple hat heute offiziell das Multi-Touch-Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus ins Leben gerufen. Der Service wird allerdings nicht kostenlos sein.

Vor ein paar Monaten machte das Apple iPhone 6 (Plus) negative Schlagzeilen, da Nutzer vermehrt über Fehler mit dem Display berichteten. Bei uns ist das Thema, welches als „Touch Disease“ die Runde machte, leider untergegangen. Ich möchte euch an dieser Stelle also zunächst diesen iFixit-Beitrag empfehlen.

Es hat nicht lange gedauert und Apple sah sich mit der passenden Sammelklage konfrontiert. Seit dem sind ein paar Wochen ins Land gezogen. Heute hat Apple darauf reagiert. Es wurde laut 9TO5Mac ein Multi-Touch-Reparaturprogramm für das Apple iPhone 6 Plus (nur das Plus) ins Leben gerufen. Dort heißt es:

Apple hat festgestellt, dass einige iPhone 6 Plus-Geräte ein flackerndes Display oder Probleme mit Multi-Touch aufweisen, nachdem sie mehrmals auf eine harte Oberfläche fielen und anschließend weiter belastet wurden.

Wenn Ihr iPhone 6 Plus die oben beschriebenen Symptome aufweist, funktionsfähig ist und wenn dessen Display weder zersprungen noch zerbrochen ist, repariert Apple Ihr Gerät gegen eine Servicegebühr in Höhe von 167,10 €.

Dieses weltweite Programm ist laut Apple für betroffene iPhone 6 Plus-Geräte fünf Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig. Solltet ihr davon betroffen sein, dann findet ihr die Details auf der Serviceseite von Apple.

Apple weist Schuld von sich

Apple hat die Worte auf der Serviceseite bewusst gewählt. Vor allem der Satz zu Beginn ist hier entscheidend: „… mehrmals auf eine harte Oberfläche fielen und anschließend weiter belastet wurden“. Man weist die Schuld von sich.

Das dürfte bei vielen Nutzern auf Kritik stoßen. Immerhin scheint nicht nur das 6 Plus von dem Problem betroffen zu sein, sondern auch das kleine Modell. Und die Schuld liegt laut vielen Nutzern nicht bei ihnen, sondern bei Apple. Doch dort verlangt man für die Reparatur eine (nicht geringe) Servicegebühr.

Mal schauen, wie das Multi-Touch-Reparaturprogramm bei betroffenen Nutzern ankommt. Ich schätze, dass das Thema damit nicht abgeschlossen sein wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta in Deutschland gestartet in Firmware & OS