iPhone X: Fix für Touch-Probleme und große Pläne für 2018

Apple Iphone X Display Header

Das iPhone X hat Probleme, wenn die Temperatur zu schnell sinkt. Es ist aber nur ein Software-Problem und soll schon bald gefixt werden.

Auf Reddit hat ein iPhone X-Nutzer gestern eine Diskussion gestartet, die es nun bis zu Apple geschafft hat. Es gibt auch schon eine Antwort. Das Problem: Das iPhone reagiert für einige Sekunden nicht, wenn man zu schnell von einer warmen in eine kalte Umgebung geht. Einige konnten das Szenario nachstellen, andere nicht.

Doch Apple hat das Problem schon mitbekommen und gegenüber The Loop eine offizielle Stellungnahme verlauten lassen. Das Problem ist bekannt, es ist ein Fehler der Software und wird mit einem kommenden Update gefixt.

We are aware of instances where the iPhone X screen will become temporarily unresponsive to touch after a rapid change to a cold environment. After several seconds the screen will become fully responsive again. This will be addressed in an upcoming software update.

Wo wir gerade bei Software sind: Das Magazin Wallpaper hat den Chef-Designer von Apple, Jon Ive, für ein Interview gewinnen können. Das ist interessant und definitiv einen Blick wert. Es geht um den neuen Apple Campus und das neue iPhone.

iPhone X: 2018 gibt es neue Funktionen

Ive spricht darüber, dass die Hardware nun in den Hintergrund tritt und dank dem neuen Display die Software noch mehr in den Fokus rückt. Bei MacRumors bin ich auf eine interessante Stelle im Interview aufmerksam geworden:

What I think is remarkable about the iPhone X is that its functionality is so determined by software. And because of the fluid nature of software, this product is going to change and evolve. In 12 months‘ time, this object will be able to do things that it can’t now. I think that is extraordinary. I think we will look back on it and see it as a very significant point in terms of the products we have been developing.

Man hat für das kommende Jahr also große Pläne. Klar, jedes Jahr lernt ein iPhone dank einem großen Software-Update dazu, aber das klingt für mich nach einem etwas größeren Schritt. Ich muss aber auch sagen, dass iOS 11 zwar ganz nett, aber nicht das größte Update ist. Vor allem auf dem iPhone X ist da definitiv noch ganz viel Potential vorhanden, das von Apple aktuell nicht genutzt wird.

2017 war ein spannendes Hardware-Jahr für Apple. Das iPad ist wieder in den Fokus gerückt, es kommt ein iMac Pro, der HomePod startet im Dezember und dann eben noch das iPhone X. Ich finde macOS High Sierra und iOS 11 waren aber kein großer Schritt nach vorne, sie fühlen sich eher wie eine Detailverbesserung an. Es würde mich daher nicht wundern, wenn wir 2018 mit iOS 12 mal wieder einen großen Schritt bei der Software sehen würden. Vielleicht nicht so groß wie bei iOS 7, aber definitiv größer als bei iOS 8, iOS 9, iOS 10 und iOS 11.

PS: Spannend wird da glaube ich nicht die Keynote im kommenden Herbst, sondern die Apple WWDC 2018, die wohl wieder im Juni stattfinden dürfte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.