Ironcloud: Eine sportliche Smartwatch auf Indiegogo

Ironcloud Smartwatch

Wenn es nach mir geht, möchte ich den Alltag fast nicht mehr ohne eine Smartwatch meistern. Ich finde es einfach prima, das Handy auf lautlos in der Tasche stecken zu haben und dabei dennoch dezent am Handgelenk über eingehende Benachrichtigungen informiert zu werden.

Mit der Ironcloud Smartwatch ist wieder ein schickes Modell einer smarten Uhr auf Indiegogo* gelistet, welche den Schwerpunkt auf den Sport lenkt. Gleich drei Satellitenortungssysteme werden unterstützt, die Uhr ist 100m Wasserdicht und soll trotz Touchscreen und smarten Funktionen mal eben bis zu 50 Tage (im Energiesparmodus) mit einer Akkuladung durchhalten.

Auf der Ironcloud Indiegogo-Kampagne wird zudem aufgezeigt, dass die Uhr selbst im GPS-Mode noch 30 Stunden Akkulaufzeit erreichen soll. Auch das ist in meinen Augen noch ein wirklich guter Wert.

375 US-Dollar soll die Uhr aktuell inkl. kostenlosem Versand nach US, Canada, UK und in die EU kosten und ein Ziel von 10.000 Dollar erreichen. Nebenbei bemerkt ist dieses Ziel zum Zeitpunkt dieses Artikels bereits meilenweit überschritten. Ihr habt aber noch ein paar Tage Zeit, euch an dem Projekt zu beteiligen.

Ebenfalls verbaut wurde ein Altimeter, Barometer und ein Kompass. In TC4 Titanium eingefasstes Saphir-Glas sorgt für den Schutz des Displays gegen Kratzer. Natürlich ist die Smartwatch nicht nur auf Sport ausgelegt, sondern kann mit einer iOS- und Android-App auch über Anrufe, SMS, Wetter und den Wecker informieren.

Ich persönlich finde die Uhr super interessant und schick und würde zuschlagen, wenn ich nicht momentan mit meiner Diesel-Smartwatch so zufrieden wäre.

Wie findet ihr die Ironcloud Smartwatch?

*Indiegogo ist eine Webplattform, auf der jeder seine Ideen ausführlich vorstellen und dann von der Community finanzieren lassen kann. Sobald ausreichend Geld zusammen gekommen ist, geht das vorgestellte Produkt in Produktion. Die Nutzer gehen also erstmal in Vorleistung, haben aber keine Garantie, dass ihr Projekt ein Erfolg wird, oder wirklich zustande kommt. Finden sich nicht ausreichend Unterstützer, muss keiner zahlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.