Jeder bekommt sein Fett weg – Apple killt auch Empfang vom Droid X

Nach Nokia schiebt Apple den Schwarzen Peter weiter an Motorola und „beweist“ mit einem neuen ähm Werbeclip, dass auch das Droid X bei ungünstiger Haltung stark den Empfang verlieren soll.

Wir wissen auch hier wieder nicht, an welchem Ort der Test durchgeführt wurde, oder ob im nicht sichtbaren Umfeld etwas anderweitig abgeschirmt wurde. Da dies bei Werbeaktionen, und nichts anderes ist die speziell eingerichtete Webseite, durchaus üblich ist. Steve Jobs hat selbst auf der Pressekonferenz gesagt, dass es immer auf den Ort und die Netzabdeckung ankommt.

Wenn man so durch die einschlägigen Blogs und Foren weltweit liest, gibt es komischerweise keine Nutzer, die das von Apple propagierte Szenario mit Ihrem Droid X nachstellen können, den vollkommenen Empfangsverlust erreicht einfach keiner, oder will dies nicht zugeben.

Wie auch immer die Sachlage ist, kann ich nur nochmal betonen, dass ich es extrem peinlich finde, wie Apple wie eine beleidigte Leberwurst sämtliche Konkurrenz-Smartphones in den Dreck zieht, nur um von den Schwächen des eigenen Gerätes abzulenken. Und wenn Apple wirklich recht hat und bei den Test überhaupt nicht schummelt, dann wissen wir jetzt eben dass das tolle Über-iPhone der 4. Generation genau so schwachen Empfang hat wie alle anderen, ob das wirklich Apples Botschaft sei sollte!?

Ich finde, langsam reicht es mit der Antennagate-Story, oder was meint Ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.