Kabellose Medienserver von Sony offiziell vorgestellt

Personal Content Station4

Sony hat aktuell zwei neue kabellose Medienserver vorgestellt mit denen Nutzer ihre Bilder, Videos und andere Daten zentral verwalten und überall einsehen und abspielen können. Zum Einen handelt es sich hier um die Personal Content Station LSS-201 und zum anderen um den Portable Wireless Server WG-C10. Ersteres ist für den Heimgebrauch vorgesehen, während der Portable Wireless Server (der Name sagt es bereits) vor allem mobil zum Einsatz kommen soll.

Daten können via WiFi, USB, NFC und SD-Karte auf die Personal Content Station transferiert werden, wo sie auf der 1-TB-Festplatte gespeichert werden. Mit dem Smartphone, Tablet und anderen Geräten kann man dann wiederum auf diese Daten zugreifen (beispielsweise per DLNA) und auch die Ausgabe auf den TV ist per HDMI möglich. Für die Wiedergabe am Smartphone oder Tablet werden Filme über den integrierten Transcoder ins MP4-Format umgewandelt.

Der Portable Wireless Server kommt mit einem Akku, der zehn Stunden halten soll, daher und bietet Anschlüsse für USB, SD-Karten und HDMI zur Ausgabe. Wie bei der Personal Content Station können Inhalte dann zentral auf verschiedene Geräte gestreamt werden. Eine integrierte Festplatte ist jedoch nicht enthalten – die wiederzugebenden Daten müssen also zwingend per USB oder SD-Karte angeschlossen werden.

Zur Verfügbarkeit und den Preisgestaltungen gibt es aktuell noch keine Äußerungen. Generell halte ich den Portable Wireless Server aber für recht interessant. Unterwegs müssen Fotos, die z.B. über die Digitalkamera aufgenommen wurden, so nicht mehr kompliziert über den Laptop aufs Smartphone oder Tablet wandern, um sie dort einzusehen. Stattdessen genügt die SD-Karte und der anschließende Zugriff auf den Portable Server per DLNA. Was haltet ihr von den beiden Geräten?

Portable Wireless Server1

Quelle Sony via Neuerdings

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.