Kommentar: Gerüchte zur Display-Auflösung des Apple iPad 2

Eines der interessantesten Gerüchte zum iPad 2 ist meiner Meinung nach die Display-Auflösung, hier gibt es viele unterschiedliche Gerüchte. Erst vor kurzem haben wir berichtet, dass Apple wohl ein besseres Display einbauen wird, jedoch keine genauen Angaben gemacht. Die Gerüchteküche spricht von der doppelten Auflösung gegenüber dem derzeitigen iPad. Auch in Fundstücken aus der ersten Beta von iOS 4.3 (iBooks Icon, diverse Hintergründe, etc) wurden Icons mit der doppelten Auflösung gefunden, das entspräche 2048 × 1536 Pixeln beim iPad 2.

Ich persönlich hätte ja bis vor kurzem auf die gleiche Auflösung wie im ersten iPad getippt, man lässt sich dann aber doch von zahlreichen Gerüchten beeinflussen. John Gruber konnte in der Vergangenheit oft mit guten Kontakten und Vorhersagen zu Apple punkten, in einem aktuellen Bericht hat er es gut auf einen Punkt gebracht: Das iPad 2 wird kein „Retina“-Display haben. Warum? Dazu mehr nach dem Break.

Wie John Gruber in einem aktuellen Beitrag schreibt würde eine solche Displayauflösung zum aktuellen Zeitpunkt noch gar keinen Sinn machen und wäre auch zu anspruchsvoll bei der Hardware. Die Displayauflösung würde bei einer Verdopplung fast der eines 27“ iMac (2560 × 1440) entsprechen, was zu gut klingt um wahr zu sein. Außerdem handelt es sich immer noch um ein 10“ Display, welches man in der Regel auch weiter weg hält, wie bei einem Smartphone.

Sicherlich wird es Verbesserungen am Display geben, so könnte die gleiche Technik wie beim iPhone 4 zum Einsatz kommen, welche den LCD-Screen näher an die Glasoberfläche bringt und Pixel besser darstellt. Eine „Retina“-Auflösung wie beim iPhone 4 soll es jedoch nicht geben. Auf die Frage, ob die Auflösung höher ist, ist Gruber der Meinung, dass es entweder die doppelte Auflösung sein wird, oder gar keine Verbesserung. Der Grund dafür sind vor allem die Entwickler und deren Anpassung an Applikationen.

Von seiner Quelle hat John Gruber gehört, dass Apple in Cupertino auch iPads mit einer solchen Auflösung testet, im Moment ist jedoch nicht geplant solche Displays in das iPad 2 einzubauen. Schaut man sich die Entwicklung des iPhone an, dann macht das ebenfalls mehr Sinn beim iPad 3. Das neue iPad könnte man mit dem iPhone 3GS vergleichen, bessere Hardware und vor allem Verbesserungen unter der Haube. Mehr Features muss Apple meiner Meinung nach 2011 auch noch gar nicht einbauen, um erfolgreich zu sein, bei 7,33 Millionen verkauften iPads im Weihnachtsgeschäft ist sicherlich noch Platz nach oben. ;)

So sehr ich mir die doppelte Displayauflösung im iPad 2 wünschen würde, ich glaube nicht daran und denke es macht 2011 auch noch nicht Sinn. Auf der anderen Seite wäre es auch ein Vorteil für die Entwickler, es kommen immer mehr iPad-Apps und diese würden gleich an das neue Display angepasst werden und müssten in einem Jahr nicht alle komplett überarbeitet werden. Was denkt ihr, wird Apple die Pixeldichte beim iPad 2 erhöhen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.