LG G2 aufgebohrt (Xposed Mods)

LG G2 Header Xposed

Seit ein paar Tagen bin ich im Besitz des LG G2 und wer mich kennt weiß sicher, dass es nicht sehr lange gedauert hat, bis ich das gute Stück gerootet und mittlerweile auch mit ordentlich Modifikationen versorgt hatte.

Auf der einen Seite kann man dann bequem die Softkeys unten modifizieren und auch andere Späße wie beispielsweise super einfach die Benachrichtigungsleiste oder die System-Animationen anpassen.

Der Ordnung halber also hiermit noch einmal der Hinweis, dass die folgenden Modifikationen auf einem installierten XPOSED-Framework basieren. Hierfür muss das Handy gerootet sein.

Der XuiMod beinhaltet beispielsweise die Animationspakete aus dem XylonROM und macht auf dem LG G2 einiges her.

Nach der Installation des XuiMod seid ihr also im Stande die Listen-Animation oder aber auch die systemweiten Animationen zu ändern. Download des XuiMod ist hier im entsprechenden Beitrag im XDA-Forum möglich.

KitKat Icons für das LG G2

Des weiteren werde ich öfters in den Kommentaren gefragt, wie ich meine Icons oben weiß bekommen habe? Auch das geschieht über XPOSEDMods. Zuerst muss das Xposed Framework installiert werden. Anschließend folgt die sogenannte XTheme-Engine und nachdem diese beiden Dinge erledigt sind, braucht ihr natürlich auch noch die weißen KitKat-Icons aus diesem Thread hier installiert. Fertig :)

SplitView 08.12.13 - 1Auch eine sehr coole Sache ist der SplitView, welcher eigentlich aus dem LG Flex stammt oder in einer abgewandelten Form auch vom Galaxy Note bekannt ist. Einmal installiert kann durch langes drücken auf die Zurück-Taste eine Übersicht aufgerufen werden, auf der zwei Apps ausgewählt werden, welche anschließend den oberen und unteren Bildschirm zugleich teilen. Der Trennungsbalken kann auch verschoben werden. So kann man beispielsweise einen Film anschauen und nebenher den Feed der Twitter-App verfolgen. Natürlich gibt es noch viele weitere Anwendungsgebiete. Beispelsweise eine Notiz-App im einen Fenster und im anderen ein Buch, aus den Notizen kopiert werden uvm. Zur Installation gibt es hier im XDA-Forum eine Datei, welche einfach via CWM oder TWRP geflasht werden muss.

Wo wir gerade dabei sind: Bitte immer vor dem flashen einer Datei via Recovery den Zustand des Handys VORHER sichern. Es kann nie schaden, ab und an ein Nandroid-Backup zu erstellen! Ich persönlich mache das ebenso, wie auch eine wöchentliche Sicherung meiner Apps und Spielstände per TitaniumBackup. Man kann ja NIE wissen und spart sich damit im Falle eines Falles enorm viel Zeit, die sonst für die Wiederherstellung draufgehen würde. Falls der Speicher zu knapp wird, empfehle ich einen dieser kleinen erst vorgestellten USB-Hybrid-Sticks zur Auslagerung des Backups.

LG G2 Header Xposed

Zu guter letzt habe ich noch zwei MODs, welche die Benachrichtigungsleiste und die Softkeys aufbohren. Das LG G2 hat schon von Haus aus die Möglichkeit die unteren Softkeys zu tunen. Diverse Verläufe und auch ein paar andere Belegungen der Reihenfolge sind möglich. Natürlich gibt es auch hier wieder einen XposedMod, welcher das ganze noch viel flexibler ermöglicht. Nach der Installation der G2 TweakBox und des Xposed LG G2 sind die Möglichkeiten beinahe unendlich.

Die Farbe der Icons, des Schattens, die Reihenfolge, der lange Druck auf einen der Softkeys kann alles neu belegt werden. Für mich wichtig war auch das verstecken des NFC-Symbols oben in der Benachrichtigungsleiste. Auch dies ist nach der Installation problemlos möglich. Die Lautstärke-Taste auf der Rückseite kann ganz neu auch zur Steuerung des Musik-Players genutzt werden und vieles, vieles mehr.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Alles in allem habe ich nun ein für mich optimales LG G2 vorliegen, welches tatsächlich noch das orig. Stock-ROM installiert hat. Sollte mir einer der XposedMods nicht gefallen, so kann dieser einfach wieder deaktiviert werden. Eigentlich eine sehr schöne Sache, was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.